Alle Kunden wollen Frische, aber um sie zu erreichen braucht es bei so einem empfindlichen Produkt wie Gemüse viel Erfahrung, Flexibilität und Herzblut. Letzteres hat der studierte Gartenbauer Matthias Krause von Anfang an in seinen Betrieb in Kalkriese bei Osnabrück gesteckt: „Etwas anderes als Bio-Gemüse kam überhaupt nicht infrage!” Die Erfahrung wuchs mit den Jahren – schon 1984 wurde die Gärtnerei zum Bioland Betrieb.

Besonders am Herzen liegen Matthias Krause und seinen Mitarbeitern der Anbau von jungen Gemüsepflanzen. Auf gut 12 ha Gesamtfläche wachsen über 50 Sorten Gemüse, darunter Gurken, Tomaten, Salate, Kräuter, Möhren, Kürbisse, Zucchini, Mangold, Chicorée und und und…
Die robusten Sorten gedeihen auf 10 ha Freiland, empfindlichere Schützlinge im 2.500 Quadratmeter Gewächshaus.

Das wichtigste Standbein von Matthias und seinem Team ist jedoch der Chicorée, ein anspruchsvolles Gemüse von der Aufzucht bis zur Ernte – nach der er ganz schnell ins Dunkle muss, da die zarten Blätter sonst grün und bitter werden. Auch der Betrieb von Michael Krause hat mit starker Trockenheit zu kämpfen, um so wichtiger ist die Gründüngung, die den Boden lockert und zusätzlich Nährstoffe in den Boden bringt und Humus aufbaut.

Weitere Infos unter www.biovonhier.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitrag senden