Jalhuca

Avocados aus Leidenschaft

Enrique und Hugo haben eine Leidenschaft: Bio-Avocados. Die beiden sind die Köpfe der Bio-Firma JALHUCA. Sie haben die gehaltvolle grüne Frucht an der Südwest-Küste Spaniens, in der andalusischen Provinz Cadiz angesiedelt. Hier gibt es reichlich Wasser und Sonne satt. Eine nur 3,5 Hektar kleine Lieblingsfinca, die Firmengründer Hugo van Reigersberg von seinem holländischen Großvater geerbt hat, ist die Keimzelle von JALHUCA. Die Haupternte kommt künftig aber von der 300 ha großen Finca auf der anderen Seite des Bergrückens.

JALHUCA hat in den vergangenen Jahren viel investiert: in 300 ha Land mit derzeit 30.000 jungen Avocado-Bäumchen, aber auch mit ausgedehnten natürlichen Arealen, die nicht bewirtschaftet werden, sondern den Wildtieren als Rückzugsort zur Verfügung stehen. Außerdem in ein Hightech-Bewässerungssystem, das den Pflanzen genau das gibt, was sie prächtig gedeihen lässt und das gleichzeitig nachhaltig mit dem kostbaren Wasser umgeht. Darauf legt Hugo großen Wert.

Avocados sind das ganze Jahr über eine wunderbare Bereicherung der Küche. Die Saison in Spanien geht jedoch nur von September bis Februar/März. Um die Kunden ganzjährig
bedienen zu können, hat JALHUCA ein Projekt in Peru gestartet das genau die fehlenden Monate überbrückt.

Die Avocado braucht mindestens 2.000 Sonnenstunden im Jahr, um gut zu gedeihen. Das ist im sonnenreichen Andalusien leicht zu erreichen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitrag senden